Fotorundgang
durch das Gartenbauzentrum Straelen
von Ende Juni bis Ende Juli 2009:

 
 
Peter Tiede-Arlt ist seit 1.7.09 Nachfolger von Günther Sprau als Versuchsleiter Zierpflanzenbau. Er kam vom PSD, war mit dieser Aufgabe vor einigen Jahren aber schon einmal betraut.   Das letzte Foto von Gärtnerin Eva Peffer (links), die uns Ende Juli verlässt, in der Schnittcelosienkultur. Dafür wurde schon Philipp Poschmann (rechts) eingestellt.
 
Dienstellenleiter Andrew Gallik, Peter Tiede-Arlt, Marion Rusinger (PSD) und GM Peter Wergen
diskutieren im frisch gepflanzten Gerbera-Versuch über den Nützlingseinsatz.
 
Schnupperpraktikant Marco hält eine Schnittcelosie, die ohne Verdunkelung ca. 165 cm lang geworden ist; mit Verdunkelung werden die Celosien nur halb so hoch und sind kompakter in Wuchs und Blüte. Celosia argentea der Bombayserie: Wird durch Verdunkelung in der Jungpflanzenphase
die Blütenbildung gleichmäßiger und der Erntezeitpunkt früher?
 
Wenn das nicht ökologisch ist: 5 junge Bachstelzen im Nest
und das mitten in den Rosen auf Perlite und Steinwolle
  Cyclamen-Sortiment
 
 Schnitthortensien im Bodenanbau unter Glas beginnen zu blühen
 
Calluna vulgaris und Gaultheria im Freiland mit div. Versuchsfragen
 
Viele Blüten und schon Fruchtansatz bei den Gaultherien   Topfhortensien im Freiland
 
Fast verkaufsfähige Elatior-Begonien im 4-GWH-Projekt
 
Gärtnerin Nicole Hannaleck kontrolliert auf Thripsbefall, während Projektingenieurin Valerie Vreden zusammen mit Azubi Tanja E. bonitiert
 
Rispentomaten mit sechs Sorten in drei CO2-Varainten 600, 900 und 1.200 ppm in der Ernte.
Ein Versuch zusammen mit Tyczka-CO2, Geretesried
 
Mit CO2 wurden bis zum 16.7.09 im Mittel
bis zu 21,6 % mehr Tomaten geerntet.
  Bei Cocktail-Tomaten wurden mit CO2 bis zum 20.7.09 im Mittel
bis zu 25,5 % mehr Tomaten geerntet.
 
Pflege- und Erntearbeiten bei unseren sechs Cocktailtomatensorten auf Kokosmatten mit und ohne technisches CO2   Drei spitze Paprikasorten im Boden und auf Kokosmatten
 
Bis zum 14.7.09 wurden auf Substrat doppelt
soviel Paprika geerntet als im Bodenanbau
  Der 1. Satz Gurken mit technischem CO2  (Fa. Tyczka-CO2, Geretesried) brachte einen Mehrertag von 17,7 %
 
Der 2. Satz Gurken ohne CO2-Düngung hat schon jetzt sichtbar einen geringeren Fruchtansatz als ......
 
.... die Gurken mit technischem CO2, wie hier Gärtnermeister Theo Reintges zeigt.
 
Blick auf die gesamte Kultur   Der 2. Satz Gurken am hohen Draht mit Pellikaanhaken
 
Ein sehr gutes und einheitliches "Nebelbild" (Streifen von Novartis) liefert das Nebeln von Milsana mit dem Kaltnebelgerät von Pfalz
 
Der Rasen vor den neuen Gewächshäusern ist gut aufgegangen; rechts das vorbereitete Calluna-Demo-Beet
     Fotos, Text und Layout dieser Seite: Christoph Andreas, GBZ Straelen