Fotorundgang
durch das Gartenbauzentrum Straelen
am 7. Februar 2011 :

 
 
Am ersten Sonnentag im Februar blühen die Hamamelis gegen den blauen Himmel und unsere Azubis machen Blätter-Kehraus
 
Veredelte Gänseblümchen im Kasten (links) und echte auf dem Rasen (rechts)
 
Die 4-Projekt-Gewächshäuser unter wolkenlosem Himmel
 
Mit vereinten Kräften wird der Paprikaversuch ohne und mit zwei CO2-Varianten (zusammen mit Tyczka-CO2, Geretsried)
im V-System mit einer Pflanzdichte von 2,5 Pflanzen je m² (dreitriebig) aufgebunden
 
Die Paprika-Sorten ´Nagano´, ´Preludium´, ´Shirocco´, ´Stayer´ und ´Jaguar´ stehen auf "Jiffy"-Kokosmatten.
Leider war die Wurzelbildung im Jungpflanzenbetrieb wahrscheinlich durch zu viel Topffeuchte äußerst schwach.
 
Nur vereinzelt zeigen sich weiße Würzelchen
an der Topfunterseite
  Nebenan werden gleichzeitig Schlupfwespen in der offenen
Zucht für alle Fruchtgemüse gezüchtet
 
Kopfsalat mit den Sorten ´Omega´, ´Weston´, ´Etienne´,
´Brighton´ und ´Letsgo´
  Frühjahrsblüher im Freiland in der ACG-Prüfung
 
Der Gurken mit CO2-Varianten (zusammen mit Tyczka-CO2, Geretsried) wurde am 18.1.11 in den Sorten `Proloog´, ´Sacha´,
´RZ 24184´ und Feluwa´ auf Steinwolle "Cultilene Xfibre" gepflanzt; Pflanzdichte: 1,6 Pfl./m²
 
Rispentomaten (´Capricia´, ´T 48063´, ´Tourance´, ´Triatlon´) und Cocktailtomaten (´Idoia´, ´Delicioso´, ´Adoration´, ´RZ72-144´).
Pflanzung am 11.1.11 mit 2,5 Pfl./m² mit div. CO2-Varianten (zusammen mit Tyczka-CO2, Geretsried)
 
Der Gerbera im Bestand und die Tagesernte vermarktungsfertig im Eimer
 
Geselle Philipp P. behandelt die Topfhortensien in den 4-Projekt-Gewächshäusern mit wuchsregulierenden Wirkstoffen
 
Schnitthortensien treiben aus und Schnittranunkeln stehen in der Knospe
 
Bei diesem tollen Wetter springt die Nebelanlage bei den Rosen an
 
Fotos von Mitte Januar: Geselle Christian H. "füttert" hier den Boden mit "Woprofert 534"
 
Das organische Futter wird tief in den Boden eingearbeitet und mit luftundurchlässiger Folie abgedeckt. So wird zunächst das Bodenleben aktivert, aber durch die späteren anaeroben Verhältnisse sollen z.B. Nematoden abgetötet werden. Die abschließende Analyse wird Aufschlüsse geben.
     
Fotos, Text und Layout dieser Seite:
Christoph Andreas, GBZ Straelen